Fund in Nigeria Erstaunliche Entdeckung in getöteter Riesenschlange

Fund in Nigeria Erstaunliche Entdeckung in getöteter Riesenschlange

Eine riesige Schlange sorgte in einem Dorf in Nigeria für Aufsehen: Das Reptil war ungewöhnlich dick. Weil die Dorfbewohner vermuteten, dass das Tier eines ihrer Kälber gefressen hatte, töten sie es. Als sie die Schlange ausnahmen, machten die Männer eine erstaunliche Entdeckung.

Wie unter anderem der „Mirror“ berichtet, stellten die Einwohner fest, dass die getötete Schlange nicht ihr Vieh gefressen hatte. In dem Kadaver des Reptils wurden stattdessen Dutzende von Eiern gefunden. Der Grund für den enormen Umfang des Tieres war also ein anderer: Es war schwanger.

Die Dorfbewohner freuten sich über den Fund. Sie entnahmen dem Muttertier die Eier und lagerten sie ein. In Nigeria gelten diese als seltene Delikatesse.
Laut lokalen Medien, sei noch nicht bekannt, um welche Schlangenart es sich genau gehandelt habe. Aber es wird vermutet, dass es eine afrikanische Felsenpython war. Diese Tiere können bis zu 100 Eier legen und bis zu fünf Metern lang werden.

Die ungewöhnlichen Bilder der ausgeweiteten Python verbreiteten sich schnell in den sozialen Netzwerken.

– Quelle: http://www.mopo.de/25074478 ©2016

Comments

comments

Print Friendly, PDF & Email

Be the first to comment

Leave a Reply

Your email address will not be published.